Smartphones

iPhone 13 verfügt möglicherweise über eingebauten Fingerabdrucksensor und könnte faltbar sein (Gerücht)

Wie Bloomberg berichtet, könnte das iPhone 13 mit eingebauten Fingerabdrucksensor noch Ende diesen Jahres erscheinen.  Seit dem iPhone X wurden alle iPhones, mit Ausnahme des iPhone SE (2020), ohne Touch ID geliefert und verwendet stattdessen Face ID für die biometrische Authentifizierung.

Aufgrund der anhaltenden Pandemie hat sich Face ID jedoch als unpraktikable Lösung herausgestellt, da Maskenträger entweder ihre Maske herunterziehen oder den Sicherheitscode eingeben müssen, um das iPhone zu entsperren.  Bei der iPhone 13-Produktreihe sollte das Problem der Vergangenheit angehören, insofern das Gerät wieder über die Funktion verfügt, die es bereits seit einigen Jahren auf Android Smartphones gibt.

Des Weiteren behauptet Bloomberg in seinem Bericht, dass Apple an einem faltbarem Bildschirm arbeitet und bereits einen Prototypen für interne Tests entwickelt hat. Die neuen Bildschirme sollen wohl unsichtbare Scharnieren haben, die den faltbaren Displays von Samsung ähneln.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.